INAMERA CrossMENTORING
die Wurzeln …

Unsere Überzeugung …

Wir sind der festen Überzeugung, dass Empathie, Intuition und Optimismus zum Nutzen jedes Unternehmens wirken. Wir glauben an die gegenseitige Unterstützung und die Kraft des „Wir“. Wir glauben an die Kraft des positiven Mindsets geprägt von Neugierde und Aufgeschlossenheit gegenüber Neuem.

Für uns ist es eine Herzensangelegenheit ein professionelles Umfeld zu schaffen, in dem sich Menschen, die tagtäglich vor neuen Herausforderungen stehen, offen mit einem Sparringpartner aus einem anderen Unternehmen austauschen können. Sie lernen, Sie profitieren von Erfahrungen, Sie diskutieren über neue Technologien und Innovationen.

„In meiner Tätigkeit als längjährige Führungskraft in der Finanzbranche habe ich gesehen wie positiv sich vertrauensvolles und nachhaltiges Beziehungsmanagement auf Kundenbeziehungen und interne Beziehungen auswirkt. Dafür sind emotionale Kompetenzen unerlässlich. Handschlagqualität, die Fähigkeit auf andere zuzugehen, aktives Zuhören und wertschätzende Kommunikation sind Assets, die  mit der Zunahme der Digitalisierung massiv an Bedeutung gewinnen werden. Wer will schon Themen, die einem wichtig sind, nur in einem Chatbot besprechen? Brauchen wir nicht Menschen, die einem zuhören und zur individuellen Zielerreichung unterstützend beitragen?“, so Gerlinde Layr-Gizycki.

Gefragt sind Führungskräfte …

  • die in der Lage sind, Stress in Organisationen zu vermindern bzw. zu vermeiden
  • die eigenen Unternehmenswerte authentisch vorleben und als Role Model agieren
  • ein klar definiertes, positives Selbstbild haben
  • für die soziales Bewusstsein eine Selbstverständlichkeit darstellt
  • die andere mit ihren sozialen Kompetenzen inspirieren
  • die ihre Teams erfolgreich zu High Performing Teams entwickeln
  • deren Selbstmanagement-Fähigkeiten mit dem rasanten Wandel Schritt halten.

In einer repräsentativen Statista-Umfrage gaben mehr als 60% der Befragten dem EQ die gleiche Relevanz wie dem IQ für wirtschaftlich nachhaltigen Erfolg. Also deren Fähigkeit, eigene Gefühle und die anderer wahrzunehmen und zu verstehen sowie den gesunden Menschenverstand zu nutzen.

Entscheidend für die Entwicklung von Führungskräften von heute zu Leadern von morgen ist deren EQ!

High Performing Teams stehen für …

  • gegenseitiges Vertrauen
  • einen gemeinsamen Purpose und das Ziehen an einem Strang
  • ein gemeinsames Ziel
  • ein klares Verständnis von Zusammenarbeit, Aufgaben und Erwartungen an die Teammitglieder
  • eine Lern- und Fehlerkultur, die Kreativität und Innovation zulassen
  • gelebte Eigenverantwortung
  • Leadership by Example

INAMERA CrossMENTORING unterstützt Ihre MitarbeiterInnen auf dem Weg von Performance zu HIGH Performance!

Emotionale Intelligenz ist …

… die Königsdisziplin erfolgreicher Leader. Dynamische Leader sind Innovationstreiber und Garanten für nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Künstliche Intelligenz, Digitalisierung und Globalisierung ändern unsere Geschäftsmodelle und unsere Führungsmodelle. Unternehmen müssen sich in unserer hochkomplexen, dynamischen Welt neu aufstellen. Sie müssen anpassungsfähig sein und Innovation aktiv gestalten.

Konsequenter Wissenstransfer zwischen unterschiedlichen Funktionen, Hierarchiestufen, aber auch über verschiedene Generationen im Unternehmen hinweg, sind noch immer keine Selbstverständlichkeit.

Das erfolgreiche Verschränken von Talent und Erfahrung im Bereich rationaler und emotionaler Kompetenzen stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor dar.

Soziale und kreative Fertigkeiten, Selbstverantwortung und intrinsische Motivation werden mit dem rasanten Fortschreiten der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnen. Sie werden entscheidende Erfolgsfaktoren für die persönliche Entwicklung von Leadern sein. Es geht darum softe Themen wie Empathie, Teamfähigkeit, vertrauensvolles Beziehungsmanagement, Konfliktfähigkeit und Resilienz als Gegengewicht zu steigender Isolation und Rigidität zu fördern.

Erfolgreiche Organisationen arbeiten daran, sich zu selbstlernenden Institutionen zu entwickeln. Sie unterstützen ihre Führungskräfte bestmöglich in ihrer Rolle als wichtiger Sparringpartner für ihre MitarbeiterInnen.

Die gute Nachricht:

Künstliche Intelligenz wird Emotionale Intelligenz nicht ersetzen können!